Ich bin Micky

Mein Name ist eigentlich Michaela, aber das passt gar nicht zu mir. Daher hieß ich eigentlich auch schon immer Micky, und so darfst Du mich auch gerne nennen. Ich bin 32 Jahre alt oder jung – das Gefühl variiert. Ich habe mein Abitur und ein Diplom der Betriebswirtschaft abgeschlossen – begleitet von diversen Praktika, Nebenjobs und ehrenamtlichen Tätigkeiten. Danach arbeitete ich erfolgreich im Marketing und Eventmanagement und später auch als Coach für neue Mitarbeiter in einem hierfür bekannten Unternehmen. Und nebenbei absolvierte ich viele, viele Weiterbildungen im Personalführungs- und Kreativbereich. Das ist der eine Teil meines Lebens.

Mein Ausstieg

Heute sieht das etwas anders aus…Irgendwann hat mein Leben nicht mehr so ganz zu mir gepasst. Es fühlte sich an, als würde ich dem Plan eines anderen verfolgen. Ich habe dann einfach gekündigt – naja, so einfach, wie diese Worte sich nun lesen lassen, war dieser Schritt nicht. Danach habe ich mich zunächst auf eine lange Reise durch Mittel- und Südamerika begeben. Dies war eine unglaubliche Zeit mit tollen Eindrücken, Menschen, mit viel Spaß und vor allem mit Zeit. Es war nicht nur Urlaub und Entspannung – der äußere Abstand hat mir geholfen, einen neuen Blickwinkel auf mein Leben zu bekommen.

Meine Suche

Doch nach meiner Rückkehr war ich mir über Vieles bewusst, was ich nicht mehr in meinem Leben möchte. Aber was genau der nächste Schritt nun für mich war, wusste ich nicht. Ich habe Bewerbungsgespräche geführt, war in einem Start Up tätig, habe mich im Online Marketing weitergebildet und, und, und…Aber irgendwie passte nichts davon richtig. Irgendwann habe ich erkannt, dass ich erst wissen muss, was ich will, ehe ich suchen kann, wo ich dies finde.

Nach dieser Einsicht machte ich mich auf die nächste entscheidende Reise in meinem Leben – eine innere Reise. Ich löste mich von dem Druck, schnellstmöglich etwas Neues zu finden und sicherte mir mit ein paar Jobs den nötigen Geldfluss. Damit verschaffte ich mir Raum, um mir die Fragen, wie ich eigentlich leben möchte, beantworten zu können.

Trotz einiger Phasen von „Existenzängsten“ machte ich mich auf die Suche nach meinen persönlichen Zielen. Unterstützt wurde ich von einem Coach und von vielen guten Autoren, Philosophen und Verbündeten. Ich begann viel über mich selber zu lernen… aber ich half damit auch anderen. Und dann erkannte ich den Faden, der sich schon immer durch mein Leben gezogen hat: das Interesse an anderen Menschen und die Leidenschaft sie zu unterstützen, sich zu entfalten. Ich begann eine Ausbildung im Bereich Coaching, beschäftigte mich viel mit Philosophie und frischte mein psychologisches Wissen aus dem Studium auf.

Mein Ding

Ich habe selber erlebt, was es heißt, sein Leben zu verändern und es wieder zum eigenen Leben zu machen – und bin heute immer noch mitten drin. Mir hat auf diesem Weg dahin geholfen Abstand zu nehmen – inneren und äußeren Abstand und mit neuen Blickwinkel mein Leben bewusst wahrzunehmen. Die Denkanstösse, die mir andere Menschen gaben und die Tips für inspirierende Orte möchte ich gerne weitergeben. Komm‘ mit auf einen Schritt „ausderReihe“ – gewinn äußerlich und auch innerlich neue Blickwinkel – und mach Dir bewusst, wie Du leben möchtest. Ich möchte Dich und Andere dazu ermutigen, ab und an „ausderReihe“ zu treten und neue Blickwinkel einzunehmen. Vielleicht auch Veränderungen zu wagenUnd damit das Leben zu Deinem Leben zu machen – und zwar: selbstbestimmt und jeder in dem Maß, wie er es kann und möchte. Stell‘ Dir vor, Du bist in einem Supermarkt: Nimm‘ Dir das aus dem Angebot heraus, was zu Dir passt und Dir gefällt – den Rest lässt Du im „Regal“ stehen.

Mein Weg

Nun war nur die Frage: „Wie“? Das Thema Selbstständigkeit schlummerte schon immer in meinem Kopf, weil ich gerne selbstbestimmt arbeite und lebe. Aber ich habe nach meiner Start Up Zeit geschworen, nur mit den Dingen, die meine absolute Leidenschaft sind, etwas „Eigenes“ zu machen – denn nur dann macht das Ganze Sinn für mich. Ich nahm Hürden bei Ämtern, suchte mir eine Möglichkeit Geld zu verdienen, kämpfte mit Selbstzweifeln und dem Gegenwind von Innen und Außen, um hauptsächlich in möglichst viel freier Zeit „Mein Ding“ zu erschaffen…Und genau das war, zu coachen und einen Blog zu schreiben, um möglichst vielen Menschen Zugang zu dem Thema „ausderReihe“ zu verschaffen (mehr dazu unter: „Warum schreibe ich einen Blog?„).  Es war und ist nicht immer ganz einfach, diese Schritte zu gehen und nicht wieder das zu machen, was einem Sicherheit und Anerkennung gibt. Ich habe dabei auf vieles aus meinem alten Leben verzichten müssen, aber ich habe zwei Punkte wieder gewonnen: Meine Leidenschaft und ein Leben, das mein Leben ist.

Mein ist nicht Dein Weg

Nicht für Jeden ist mein Weg der Notwendige oder auch der Richtige – er ist kein pauschales Erfolgsrezept. Doch jeder trägt die Antworten und Lösungen in sich auf die Frage, wie er leben möchte; jeder Mensch hat andere Träume und Ziele. Für manche Menschen bedarf es großer Veränderungen diesen nachzugehen, für andere muss es kein gravierender Neubeginn sein – manchmal sind es auch nur kleine Schrauben, an denen man drehen muss. Einen einzigen „richtigen Weg“ gibt es auf „ausderReihe“ nicht. Hier geht es nicht um einen erhobenen Zeigefinger. Vielmehr ist es ein Angebot aus persönlichen Beiträgen, aus denen Du Dir – wie in einem Supermarkt – raussuchen kannst, was zu Dir passt und Dich inspiriert, Deine eigenen Antworten zu finden. Und das ganz nach Belieben. Bist Du neugierig geworden? Dann geh‘ den ersten Schritt „ausderReihe“, erlaube Dir neue Blickwinkel und ggf. Veränderungen –  mach‘ das Leben zu Deinem, denn wir haben sehr wahrscheinlich nur das eine…Aktuelles.

Ich freue mich Dich auf „ausderReihe“ zu treffen.

Liebste Grüße
Micky

P.S. Wenn Du Dich fragst, wie ich über die Runden komme: Ich habe zunächst meine Fixkosten stark reduziert. Außerdem arbeite ich freiberuflich als Coach & Marketingberaterin!

Print Friendly